Änderungen bei der Maskenpflicht ab dem 2.11.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Bildungsministerium hat gestern bekannt gegeben, „die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufzuheben“. Im einzelnen teilt das Ministerium in seiner Mail mit (Link):

  • „Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.”
  • “Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske.”

Der Verzicht auf Masken hat erhebliche Auswirkungen auf den Unterricht und bei Infektionsfällen auch auf den Umfang von Quarantänemaßnahmen: aktuell werden (außer für die infiziere Person selbst )keine Quarantänen ausgesprochen, ohne Masken würde dies für die Sitznachbarn (auch davor und dahinter) wieder der Fall sein.

Die Schulkonferenz hat daher gestern einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

Die Schulkonferenz empfiehlt, im Unterricht weiterhin medizinische Masken zu tragen,

  • aus Solidarität mit Menschen, die sich noch nicht impfen lassen konnten oder aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können,
  • zur Vermeidung von Quarantänen und damit einhergehenden Einschränkungen des Präsenzunterrichts und
  • zur Erhaltung pädagogischer Möglichkeiten (z.B. Partner und Gruppenarbeit), die ohne Masken nicht verantwortbar durchgeführt werden können.

Der Eilausschuss der Schulkonferenz wird beauftragt, bei einer deutlichen Verbesserung der Pandemielage erneut über diese Empfehlung zu beraten.

Ich danke der Schulkonferenz für dieses eindeutige Votum und möchte auch meinerseits eindringlich darum bitten, auch am Sitzplatz im Unterrichtsraum weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen!

Gruß
Dennis Draxler