Wettbewerbsbeiträge Heinrich-Schmitz-Preis 2022

Zum diesjährigen Thema „Das andere Dortmund“ hat der Kunstkurs Q1 Werke erstellt, von denen 12 eingereicht werden konnten.

Es handelt sich in allen Fällen um eine Bleistiftzeichnung (unter Verwendung unterschiedlicher Bleistiftstärken) mit einer in der Regel zarten Buntstift-Untermalung auf einem festen  21 cm x 29,5 cm großen Zeichengrund.

Die Schülerinnen und Schüler haben unterschiedliche Motive gewählt. Gemeinsam ist allen Arbeiten, dass es um eine komplexe, unruhige bis chaotische Struktur geht. Ausgangspunkt war eine Fotoexkursion durch Dortmund. Aus einer Serie von Fotos wurde eine Abbildung ausgewählt, der Ausschnitt neu bestimmt und als Zeichnung umgesetzt.

Emily S.
Maren E.
Halit A.
Mara S.
Kira L.
Lennart S.
Mia E.
Oliver B.
Romina O.
Dyon S.
Anna K.
Megi L.
Marian H. V.
Mai-Hoa T.
Hatice Zeynep Y.
Lennart H.
Hafsa Betül S.
Blaga H.

(Kabzinski, 12.6.2022)

Wir sind wieder da – Schulfest volles Programm

15.00 Uhr – 18 Uhr
„Projektausstellung“ der Klassen in der Cafeteria
Essen und Trinken auf dem Vorhof
Hüpfburg auf dem Schulhof
Ehrungen im Innenhof
Verleihung des Sozialpreises der Klassen 5 und 6 durch den Förderverein
Orchesterauftritt

ab 19.00 Uhr
gemütliches Beisammensein auf dem Vorhof
Programm im Innenhof (Details folgen) Eintritt 2,50 €!!!! Nur 199 Karten.

Kunst-Projekt zu Außerschulischen Lernorten mit dem Fachbereich Architektur der FH Dortmund

„Welche Atmosphäre hat Dein außerschulischer Lernort?“ mit dieser Frage starteten Masterstudierende aus dem Fachbereich Architektur das gemeinsame Kunstprojekt mit den Schüler*innen der 8 c. Die sehr präzisen, vielfältigen Antworten und entsprechend gestaltete Atmosphäre- Bilder überraschten Studierende wie Lehrende. Von der dunklen Höhle bis zum klaren nackten Raum aus Beton, gab es viele unterschiedliche Atmosphären in denen die Schüler*innen gerne lernen.

Gemeinsam mit dem interdisziplinär gemischten Dozent*innenteam der FH Dortmund aus dem Master Ressource Architektur (Friederike Asche und Stephan Gudewer) sowie Bodo Schmidt-Sonnenschein (Leibniz Gymnasium) hatten die Studierenden eine kleine didaktische Reihe im Kontext ihres Seminars zu partizipativen Raumanalysen als künstlerischen Austausch mit Schüler*innen der 8 c geplant. Mit der bewussten Auseinandersetzung mit dem eigenen Lernraum wurde bereits im Mai gestartet.  Es folgten gemeinsame Ortsanalysen zum Potential eines Ortes an der Emscher (im Besitz der Emscher-Genossenschaft) als Ausstellungs- und Lernort u.a. im Kontext  der IGA 2027. Überprüft wurde dabei, ob bzw. wie dieser von Studierenden gemeinsam mit der Stadtgesellschaft, also auch mit Schülerinnen und Schülern des Leibniz Gymnasiums, genutzt werden könnte. Bereits in der Vergangenheit gab es erfolgreiche erste Schritte der positiven Zusammenarbeit des Fachbereiches Architektur und des Leibniz-Gymnasiums. An diesen wird auch jetzt angeknüpft, um eine Ausstellung im Grünen anzudenken und erste Schritte zu starten.

Was bisher geschah:

Zunächst wurde der innerstädtische Grünraum aus verschiedenen Perspektiven gemeinsam erkundet. Im Anschluss wurde dieser als potentielle gemeinsame Lern-und Nutzfläche von den Schüler*innen neu gedacht. Das Leibniz-Gymnasium liegt fußläufig von dem Ort an der Emscher entfernt und eignet sich daher für ein grünes/blaues Klassenzimmer mit Ausstellungsort und Austausch mit Studierenden, auch von der räumlichen Lage her. Dabei soll das Projekt den Austausch bzw. die Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen rund um Architektur ermöglichen sowie die Wahrnehmung, für den Raum der die Schüler*innen umgibt, schulen.  Als Ergebnis collagieren die Schüler*innen sich selbst in ihren Lernort an die Emscher. Die Ergebnisse sollen zeigen wie sich Schüler*innen die Atmosphäre des außerschulischen Grün-/Blauen Lernort wünschen. Sie nutzten so die Möglichkeiten Grünflächen und Bereiche der Emscher, sowie die Eigenschaften von Außenräumen als Lernort zu reflektieren und die Ergebnisse künstlerisch aufzuarbeiten.

Die Collagen können und sollen  gesehen werden. So ist eine Ausstellung gemeinsam mit Arbeiten der Masterstudierenden im Gesamtprojekt am Fachbereich sowie in der Schule und an der Emscher bereits geplant. Die Weiterführung der erfolgreichen Zusammenarbeit des Fachbereiches und des Leibniz Gymnasiums ist fest geplant und weitere Umsetzungen auch im nächsten Schuljahr bereits angedacht.

Das Projekt schließt mit einem Picknick am 28.06. am Projektort.

Fotos: Asche & Gudewer
Beteiligte Studierende:
Erik Nienhaus
Yannick Pickhard
Carolin Rode
Sabrina Seiferth
Alexander Zurl
Dozent*innen aus dem Fachbereich Architektur: Friederike Asche M.A. & Stepan Gudewer M.Sc.
Lehrender des Leibniz-Gymansiums: Bodo Schmidt-Sonnenschein

Jugendbildungsmesse 2022

Am Samstag, den 11.06.2022 findet nach zwei Jahren Pause am Leibniz Gymnasium wieder die Jugendbildungsmesse statt! 
Die JuBi ist eine Informationsveranstaltung, auf der dieses Jahr 22 Aussteller ihre Angebote zu Auslandsaufenthalten aller Art (Austausche, Work&Travel, AuPair, Studieren im Ausland u.a.) vorstellen. Die Firma Weltweiser bietet zudem kostenlos individuelle Beratungen an.
Die Messe richtet sich an alle (auch ehemalige) Schülerinnen und Schüler und deren Eltern und ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgen Schülerinnen und Schüler der Stufe Q1 mit einem Besuchercafé.
(F. Weber)

Absage der Unterstufenparty!

Leider muss die für heute geplante Unterstufenparty aufgrund der Wetterwarnungen verschoben werden. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, ggf. wird auch ein Umtausch möglich sein.

STADTRADELN 2022 – jetzt anmelden!

Beim Stadtradeln 2021 haben wir als LG-Team alle anderen Schulen der Stadt hinter uns gelassen und mit 254 aktiven Radelnden und 45.995 gefahrenen Kilometern mit deutlichem Abstand gewonnen.

Wir wollen in diesem Jahr gemeinsam versuchen, diesen Platz zu halten und die gefahrene Strecke noch zu erhöhen!

Daher der dringende Aufruf: Unterstütze die den Wandel zu nachhaltiger Mobilität in der Stadt und melde dich schnell hier an:  https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=5615

Bitte tretet den bestehenden Unterteams bei (es gibt für jede Klasse/Stufe eins, Eltern können die Klasse ihres Kindes unterstützen).

Loggt jede Fahrt mit der Stadtradeln-App – egal ob zur Schule, zur Arbeit, zum Training, zu Opa oder zum Einkaufen. Das Kilometersammeln beginnt am 7. Mai und endet am 27. Mai. E-Bike-Fahrten zählen genauso wie die sportliche Runde am Wochenende oder die Erholungstour am Nachmittag.