Vernissage Kunstkalender 2018

Der erste Kalender erschien 1993. Seitdem gelang es uns jährlich einen Kunstkalender zu veröffentlichen. Auch dieses Jahr feiern wir ihn im Rahmen einer Vernissage. Sie findet am Mittwoch, dem 15. 11. um 18.30 Uhr statt. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Neue AG!

Anfertigen von Objekten aus Holz
Skulpturen und Bilder herstellen und den Umgang mit Bildhauerwerkzeug erlernen sind die Themen der neuen AG, die Frau Weniger ab sofort anbietet. Die wöchentliche Veranstaltung findet dienstags nach der 5. Stunde statt, also ab 13.40 Uhr.

Ausstellungseröffnung im Fletch Bizzel

Am vergangenen Mittwoch stellten sich die SchülerInnen des Kunstkurses Q1 von Herrn Kabzinski den Fragen des geladenen Publikums. Julius führte allgemein in die Ausstellung ein. Die offenen gebliebene Fragen wurden vor den Originalen im Gesprächen mit den Gästen geklärt: „Sind das Fotos?“,  „Womit wurden die Bilder hergestellt?“, „Wie lange habt ihr daran gearbeitet?“, „Warum fließt Muttermilch in große Gefäße?“
Das Theater Fletch Bizzel, zu dem Frau Yeltas den Kontakt hergestellt hatte, war so begeistert von den Werken, dass es dem Leibniz-Gymnasium anbot, jährlich eine Ausstellung zu präsentieren.

 

 

Und auch die Presse erschien noch. Die kleine Pressenotiz erschien am 3.6.2017 in der WAZ, der WR und in den RN. Leider müsste es Ünal heißen.

Kunstkurs Q1 stellt Arbeiten im Fletch Bizzel aus

Im Theater Fletch Bizzel sind ab sofort mehr als 30 Werke des Grundkurses Kunst zu genießen und zu bewundern. Es handelt sich um Selbstporträts in extremen Lichtsituationen (Pastelle) und um kritische Kommentare zu aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen (Radierungen).
Am 24. Mai sind die KünstlerInnen von 17 bis 18 Uhr anwesend und erläutern ihre Werke Freunden, Bekannten und Verwandten im Café des Theaters.

Vernissage der Kunst-AG in der tu

Am gestrigen Sonntag und bei schönstem Wetter bewunderten zahlreiche Besucher die Ausstellung der Kunst-AG in der tu Dortmund.

Freundliche Einführungen

Schwarz auf Schwarz auf Schwarz

SchülerInnen und studentische BetreuerInnen

Zeichnung, Malerei und Objekte

Zeichnungen nach Modell

Studien aus einem der ausgestellten Workbooks

Bunststiftzeichnung von Ayse K.

Die beteiligten Schüler des Leibniz-Gymnasiums

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kreativ-AG etabliert sich im Kreuzviertel mit einem neuen Projekt

Das Kreativ-Team, bestehend aus Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 unter der Leitung von Herrn Brockmann und Frau Yeltas konnte in diesem Schuljahr erneut eine Ausschreibung für eine kreative Wandgestaltung gewinnen. Wir sind besonders stolz, dass wir uns gegen die künstlerische Konkurrenz durchsetzen und das Projekt diesmal an einem äußert interessanten Ort umsetzen konnten. Die von den Schülern entworfene Dortmunder Skyline ziert jetzt das Allegro, ein sehr beliebtes Lokal im Kreuzviertel. 
Die Kreativ-AG erwies sich wieder als echtes Erfolgsteam, da sie schon in der Vergangenheit einige Projekte im öffentlichen Raum realisiert hatte, wie zum Beispiel die prämierte und viel beachtete Wandgestaltung im Dortmunder Norden (Arche Noah). 
Mit Abschluss des Projekts lud das Allegro das Kreativ-Team zu einem großen Essen ein. Bei dieser Gelegenheit wurden bereits mit großer Vorfreude neue Gestaltungsmöglichkeiten besprochen.
(F. Brockmann und S. Yeltas)

Ergebnisse aus dem GK Kunst Q1

In Anlehnung an Rembrandt entstanden (mit einer Ausnahme) Selbstporträts, die im Stile der Chiaroscuro-Malerei mit weißem und schwarzem Pastellstift gestaltet wurden. Ausgangspunkt waren selbst erstellte Fotografien, die im abgedunkelten Raum mit gerichteter Beleuchtung aufgenommen wurden. Das Ziel bestand darin, einen dramatischen Ausdruck zu erzeugen.
Die SchülerInnen wuchsen über sich hinaus und waren selbst beeindruckt von ihren Ergebnissen. Die Arbeiten sind so gut geworden, dass wir damit einen eigenen Kalender realisieren könnten. Das hier nicht vertrete Bild von Michelle H. steht den anderen in nichts nach.
(R. Kabzinski)

Beyza Ü.

Beyza Ü.

Carl R.

Carl R.

Doh F.

Doh F.

Dominic S.

Dominic S.

Eileen K.

Eileen K.

Imke M.

Imke M.

Iskander El I.

Iskander El I.

Julius K.

Julius K.

Katharina M.

Katharina M.

Kristina R.

Kristina R.

Lena B.

Lena B.

Mara K.

Mara K.

Paula B.

Paula B.

Raissa S. K.

Raissa S. K.

Veronika K.

Veronika K.

 

 

 

Vernissage 11. November 2016

„Danke für eine wieder gelungene Vernissage, mit einer guten Stimmung, tollen Beiträgen von den Schülern und mit viel guter Laune“, so lautete eine der Rückmeldungen am Folgetag. Dank der Fotos von Herrn Gövert können Erinnerungen an den Abend wach bleiben.

Antonius Fotomontage, die ein Foto von C. Ebbets zitiert.

Antonias Fotomontage zitiert ein Foto von C. Ebbets.

Wie man aussieht, wenn man sich einen Gruselfilm ansieht, zeigen Fabia, Veronica, Luisa und Mara

Wie man aussieht, wenn man sich einen Gruselfilm ansieht, zeigen Rabia, Veronica, Luisa und Mara.

Ihre Kopfbedeckungen mit z.T. viel Glitzer stellen Evin, Julia und Lara vor.

Ihre Kopfbedeckungen „(mit viel Glitzer“) stellen Evin, Julia und Lara vor.

Und mit Plakaten werben die Drei für den Verkauf der etwas anderen Hüte.

Und mit Plakaten werben die Drei für den Verkauf der etwas anderen Hüte.

Die Veranstaltung ist gut besucht.

Die Veranstaltung ist gut besucht.

Carla verrät etwas über ihren Comic, lässt aber das Ende bewusst offen.

Carla verrät etwas über ihren Comic, lässt aber das Ende bewusst offen.

Wie ihr "Lichterspektakel" hergestellt wurde, verraten Luisa und Merve.

Wie ihr „Lichterspektakel“ hergestellt wurde, verraten Luisa und Merve.

Der Musikkurs bei Herrn Jochstädt ...

Der Musikkurs von Herrn Jochstädt …

... begleitet von zwei jungen Musikern begeistert u.a. mit dem Stück "Happy".

… begleitet von zwei jungen Musikern begeistert u.a. mit dem Stück „Happy“.

Herr Jochstädt und ...

Herr Jochstädt und …

Herr Hiltmann treten als Duo auf.

Herr Hiltmann treten als Duo auf.

Emma zeigt Stärken und Schwächen ihres Porträts auf.

Nach der Pause stellt Emma ihr Porträt vor.

Emmis Drahtplastik spielt auf Laokoons Todeskampf an.

Emmis Drahtplastik spielt auf Laokoons Todeskampf an.

Eileen erläutert die Komposition ihres Stilllebens.

Eileen erläutert die Komposition ihres Stilllebens.

Vernissage Kunstkalender 2017

In neuem Design wird der Kalender 2017 erscheinen. Er wird auf der Vernissage am 8. November um 18.30 Uhr vorgestellt. Alle Originale werden gezeigt und großflächig projiziert. Die vertretenen SchülerInnen erläutern ihre Werke. Den musikalischen Rahmen übernehmen Herr Hiltmann (sax), Herr Jochstädt (p) und der Musikkurs EF (voc). Für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt. Verwandte und Freunde sind herzlich eingeladen!

vernissagekalender_einladung

Ausstellung zweier Kunstkurse EF

Zwei Kunstkurse der Stufe EF haben beschlossen, ihre Werke in der Cafeteria auszustellen.
Die Arbeiten orientieren sich an den Assemblagen und Combine Paintings aus der Dada-und Pop Art-Phase. Ein Ereignis, eine Person oder ein Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts war der Ausgangspunkt der Gestaltung. Nachdem Zeitleisten zum 20. Jahrhundert eine Orientierung für die Auswahl eines individuellen Themas boten, wurde zu Hintergründen recherchiert, wurden Fotos und Objekte gesammelt und schließlich so montiert, dass ein integriertes Bildganzes entstand. Vielfach unterstützte die malerische Bearbeitung die Integration der Fragmente aus der „wirklichen Welt“.
Man entdeckt in diesen modernen Reliefs Schrauben, Knöpfe, Ketten, Schlüssel, Handschuhe und vieles mehr. Oft gelingt eine Umdeutung der eingebrachten Elemente. Manche Bilder legen Wert auf die Symbolisierung von kulturell, ökonomisch oder politisch herausragenden Umbrüchen.
Nur die begrenzte Ausstellungsfläche hat verhindert, dass noch mehr dieser gelungenen Arbeiten gezeigt werden konnten.
(R. Kabzinski)

(Fast) alle Bilder auf einen Blick

(Fast) alle Bilder auf einen Blick

Die Bilder müssen ausgewählt, gruppiert, platziert und justiert werden.

Die Bilder müssen ausgewählt, gruppiert, platziert und justiert werden.

Das waagerechte Ausrichten gelingt nur zu zweit.

Das waagerechte Ausrichten gelingt nur zu zweit.

King of Pol - Michael Jackson

Ein Beispiel aus der Nähe: „King of Pop – Michael Jackson“

 

 

Noch ein Beispiel: "Autos in den 70-ern"

Noch ein Beispiel: „Phänomen Auto“