6a engagiert sich für Kinderhospiz

Die Klasse 6a hat sich im Kunstunterricht an dem Wettbewerb zur Findung eines passenden Namens und eines Logos für das Kinderhospiz Dortmund beteiligt. Es wurde überlegt, gezeichnet und gemalt und schließlich wurden viele kreative Logos entworfen, welche die Auswahljury begeistert haben.

Bei der Preisverleihung im Signal Iduna Park wurde die Klasse für ihre Kreativität und ihr Engagement mit einem Sonderpreis, einem Besuch im Deutschen Fußballmuseum, ausgezeichnet. Danas Logo „Sonnenblume“ kam auf Platz zwei und war damit nur knapp hinter dem Logo „Sonnenherz“, was nun der Name des Hospizes sein wird!

11 Jahre Kunst-AG

In diesem Jahr geht die Kunst-AG des Leibniz Gymnasiums in das elfte Jahr.

Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen von Klasse 5 bis Q2 sind herzlich zur kreativen Gestaltung mit unterschiedlichsten Medien eingeladen. Sie werden in den Ateliers der TU Dortmund von qualifizierten Studierenden begleitet und bekommen sogar die Möglichkeit, jährlich eine eigene Ausstellung zu realisieren.
Die Ausstellung am 15.04.2018 war für alle anwesenden jungen KünstlerInnen und Gäste eine gelungene Veranstaltung. Dabei wurde diese von Herrn Dr. Draxler und Herrn Professor Damrau (Leiter des Lehrstuhls für Malerei) feierlich eröffnet. Es waren unterschiedliche Arbeiten von kleinformatigen Zeichnungen bis zu großen Wandgemälden zu sehen. Ebenso waren Fotografien und Objektkunstwerke zu begutachten.
Ein herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung.
Interessenten können sich gerne bei Herrn Schmidt-Sonnenschein melden.

Leibniz goes India

51 Schülerinnen und Schüler unserer Schule, begleitet von 5 Lehrerinnen und Lehrern, sind heute zum ersten Schüleraustausch mit unserer indischen Partnerschule, der G. D. Goenka Global School in Hisar, ca. 150 km nordwestlich von Delhi im Bundesstaat Haryana gelegen, aufgebrochen.

Mit leichter Verspätung ging es am Dortmunder Hauptbahnhof los, von Frankfurt aus wird die Gruppe direkt nach Dehli fliegen. Wir wünschen allen eine gut Reise!

Zu verfolgen ist die Reise auf unserm neuen Instagram-Profil: https://www.instagram.com/LEIBNIZGYMDO/?ref=badge

 

Leibniz-Team bei den NRW-Schulschachmeisterschaften „auf dem Treppchen“

Bei den diesjährigen NRW-Schulschachmeisterschaften im Düsseldorfer „Castello“ landete die Mannschaft des Leibniz Gymnasiums am vergangenen Freitag zum wiederholten Male „auf dem Treppchen“

In einem starken Feld der Wertungsklasse III erreichten Finn Meinschien, Nick Meinschien, Alois Römer, Leander Eberwein und Phil Liebegut einen hervorragenden 3. Platz!

 

 

 

Leibniz-Teams sehr erfolgreich bei der Dortmunder Schulschachmeisterschaft

Bei der Dortmunder Schulschachmeisterschaft der Wertungsklasse III haben beide Teams des Leibniz Gymnasiums sehr erfolgreich abgeschnitten:

Das Team „Leibniz I“ (1-Finn Meinschien , 2-Nick Meinschien, 3-Alois Römer, 4-Leander Eberwein) ging mit 5 Siegen und einem Remis als Sieger aus der Meisterschaft hervor. Herzlichen Glückwunsch! Damit dürfen sie am 9.3. auch an den der NRW-Schulschachmeisterschaft in Düsseldorf teilnehmen.

 

Ebenfalls sehr erfolgreich war das Team „Leibniz II“ (1-Sivaram Nalliboyana, 2-Phil Liebegut, 3-Ömer Karacelik, 4-Florian-Rothes) mit dem 3. Platz von 11 Mannschaften. Sie holten 4 Siege aus 6 Runden.

Erfolgreiche Titelverteidigung

Wie jedes Jahr ging es am Totensonntag für 12 Dortmunder Schulen zu den Hallenstadtmeisterschaften der Lehrermannschaften. Mit etwas veränderter Besetzung hieß es für das Leibniz Gymnasium den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dabei wurden sie wie im letzten Jahr durch den Torwart Andreas Braun von der Schule am Hafen unterstützt.

In der Vorrunde setzte sich das Leibniz Gymnasium als Gruppensieger mit einem 2:0 Sieg und einem sicheren 0:0 im zweiten Gruppenspiel durch. In der anschließenden Zwischenrunde hieß es sich gegen drei weitere Gegner zu behaupten. Im ersten Zwischenrundenspiel schaffte es das Leibniz trotz klarer Ballüberlegenheit nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und verlor durch einen gut ausgespielten Konter 0:1. Im nächsten Gruppenspiel mussten die ersten Punkte her, durch einen gezielten Schuss aus der Drehung halb hoch in die rechte Ecke ging unsere Mannschaft 1:0 in Führung. Nach einer längeren Verletzungspause und dem anschließenden gut verwandelten indirekten Freistoß reichte es allerdings nur zu einem 1:1 Unentschieden. Im abschließenden Gruppenspiel ging es um Alles oder Nichts, nur ein Sieg garantierte die Teilnahme am Halbfinale. Das Leibniz schickte die stärkste Mannschaft auf das Feld und konnte durch einen beherzten Weitschuss das Spiel mit 1:0 gewinnen.

Im anschließenden Halbfinale gegen das Karl-Schiller-Berufskolleg erkämpfte sich das Leibniz Gymnasium ein 0:0 Unentschieden und so ging es ins 8-Meter-Schießen. Die kleinen Handballtore machten es für die Schützen nicht einfach, trotzdem konnte sich das Leibniz Gymnasium nach 5 Schützen mit 2:1 durchsetzen.

Im Finale war die Devise „Die Null muss stehen“. Zum Glück stimmten die Ordnung und die Abstimmung auf dem Feld, auch wenn das Mannschaftsfoto dies nicht vermuten lässt ;-). Das gegnerische Team von der Ricarda-Huch Realschule verfolge allerdings die gleiche Taktik und so ging es nach 10 Minuten und einem Spielstand von 0:0 erneut ins 8-Meter-Schießen. Nach guten Torwartparaden und nur vier Schützen fiel bereits die Entscheidung. Mit einem Endstand von 3:1 konnte sich Leibniz Gymnasium erneut  den Titel sichern.

Team Leibniz Gymnasium:
A. Baum, D. Buchwald, B. Schmidt-Sonnenschein, M. M´Zoughi, M. Schalker, S. Kollmann, M. Benning

(Fr. Kollmann)

2 x Vize-Stadtmeister im Basketball

Wir gratulieren den Basketballern des Leibniz Gymnasiums zum Vizestadtmeister im Basketball.

Am vergangenen Dienstag, 05.12.2017, hatte das Leibniz Gymnasium gleich zweimal die Chance, den Titel des Stadtmeisters im Basketball zu holen.

Zunächst starteten unsere Schüler der WK I in die Endrunde. Das erste Spiel absolvierten sie gegen die Mannschaft der Schweizer Allee. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches unsere Spieler bis kurz vor Schluss anführten. Erst in der letzten Minute holte das Team der Schweizer Allee durch einige sicher verwandelte 3er- Würfe die Führung zurück und gewann am Ende knapp, auch Dank einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung in der letzten Sekunde.

Das zweite Spiel gegen die Gastgeber des Heinrich-Heine Gymnasiums war nicht weniger spannend. Lagen unsere Jungs zur Halbzeit noch einen Korb zurück, begann in der zweiten Halbzeit eine grandiose Aufholjagd, sodass unsere Mannschaft, vor allem durch drei stark verwandelte 3er-Würfe von Marco, Louis und Henrik, am Ende 24:20 gewann.

Nach einem gewonnenem und verlorenem Spiel hieß es nun das letzte Spiel zwischen Schweizer Allee und den Gastgebern abwarten, denn ein knapper Sieg des Heinrich-Heine Gymnasiums hätte für unsere Jungs den Titel des Stadtmeisters bedeutet. Leider unterlagen die Gäste der Schweizer Allee, die durch ihren Sieg den Titel in der WK I davon trugen und das LG somit knapp dahinter Platz 2 belegte.

Nun stand in der WK III das Endspiel unserer jüngeren Basketballer gegen das Käthe-Kollwitz Gymnasium an. In der zwei Wochen zuvor bestrittenen Vorrunde gingen unsere Jungs gegen die Mannschaften der Schweizer Allee, des Phoenix-Gymnasiums und des Max-Planck-Gymnasiums als klare Sieger hervor. Das Endspiel startete vielversprechend, denn schon nach wenigen Sekunden ging das LG in Führung. Leider währte die Führung nicht lange, und die überwiegend deutlich älteren Spieler des Käthe übernahmen das Spiel. Trotzdem ließen sich unsere Spieler von einem 9-Punkte Rückstand zur Halbzeit nicht entmutigen und starteten eine starke Aufholjagt und kamen noch bis auf einen Punkt an die Gegner herran. Am Ende hieß es leider trotzdem 26:34 für das Käthe-Kollwitz Gymnasium, die somit den Titel des Stadtmeisters erhielten.

Nächstes Jahr auf ein Neues, dann wird der Stadtmeistertitel in Angriff genommen!

Einen besonderen Dank möchte ich vor allem Hasan Simsek vom TVE Barop aussprechen, der die Mannschaften wunderbar gecoacht und motiviert hat.

Spieler WKI: Marko Aleksic, Francis Ampratwum-Amoah, Tom Brosch, Henrik Gövert, Louis Halilovic, Kyriakos Karampelas, Dongyoon Nam, Maurice Raetsch, Jasper Ströhmer

Spieler WKIII: Lenn Gövert, Luca Krcmarek, Finn Meinschien, Nick Meinschien, Henning Schubert, Erik Tok, Ole Weide

(M. Jahn, 12/2017)

1. Informationsabend zum Indien-Austausch

Alle interessierten Eltern, Schülerinnen und Schüler der Stufe Q1 sind herzlich zum 1. Informationsabend zu unserem neuen Indien-Austausch in den Musikraum (Raum 112) des Leibniz Gymnasiums eingeladen am Donnerstag, 7. Dezember um 19.00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Gratulation zum Sieg der Stadtmeisterschaft der Mädchenfußballmannschaften WKII vom Leibniz Gymnasium

WK II (2004-2002):
Vorrunde: Marie-Reiners-Realschule  –   Leibniz Gymnasium 1:9 (0:4)
Finale: Heisenberg Gymnasium  –   Leibniz Gymnasium 4:5 (2:2)

Mit großer Spannung machte sich die Fußballmädchenmannschaft am 15.11.2017 zum Finalspiel der Dortmunder Stadtmeisterschaften der Wettkampfklasse II (2002-2004) auf. Hochmotiviert in den schwarz-weißen Trikots (s.Foto) mussten die Mädels von Leibniz Gymnasium gleich eine schwere Entscheidung treffen. Die Gegner vom Heisenberg Gymnasium (gelbe Trikots) waren nur mit fünf von eigentlich sieben Spielerinnen angereist. Nach kurzer Mannschaftsbesprechung stand die Entscheidung, unsere Mädchen entschieden sich für den Fair Play Gedanken und stimmten zu auch nur mit fünf Spielerinnen anzutreten, deshalb nahmen gleich vier Spielerinnen auf der Auswechselbank platz.  Auch die Spielzeit wurde auf 2 x 20 Minuten halbiert.

Nun hieß es direkt ins Spiel zu finden und mit nur vier Feldspielern und einem Torwart das Spiel mit einem 1-2-1 System zu bestreiten. Bereits in der 4. Minute konnte unsere Stürmerin Demi nach einer guten Vorlage von unserer Abwehrspielern Eva den Ball im Tor versenken. Doch bereits zwei Minuten später fiel schon der Ausgleichstreffer zum 1:1. Insgesamt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften durch die offensive Aufstellung der Gegner immer wieder Konter fahren konnten. In der 12. Minute arbeitet Tilda gut nach hinten und konnte den Ball am eigenen Strafraum zurückerobern. Den direkten Pass in den Sturm konnte Demi gezielt zum 1:2 im Tor unterbringen. Aber auch der Gegner vom Heisenberg Gymnasium zeigt eine starke spielerische Leistung in der Offensive und konnte erneut zum 2:2 Halbzeitstand ausgleichen.

Auch in der 2.Halbzeit ging es munter mit vielen Torchancen weiter. In der 22. Minute leitete Demi durch einen guten Einwurf auf Tilda ihre drittes Tor selbst ein, da sie den anschließenden Pass von Tilda gekonnt mit dem Außenrist flach in der rechten Ecke versenkte. Trotz einer etwas defensiveren Aufstellung mit einem 2-2 System, konnte das Leibniz Gymnasium das 3:3 in der 30. Minute nicht verhindern. Nach einem Freistoß und einem gewonnen Zweikampf am Strafraum, stand es schon wieder unentschieden. Aber die Mannschaft vom Leibniz Gymnasium ließ sich nicht unterkriegen und spielt weiter offensiv nach vorne. Es erneut Demi Pagel, die nach einer Balleroberung aus der eigenen Hälfte startete und sich technisch stark durch setzte und zum 3:4 traf. Leider wurde nur eine Minute später eine unnötige Unkonzentriertheit im Aufbauspiel vom Heisenberg Gymnasium direkt bestraft und der Ball landete zum 4:4 im Netz unserer Torhüterin Lea. In der 36. Minute waren es wieder unsere Offensivspielerinnen Tilda und Demi, die sich gegen die gegnerische Abwehr durchsetzen konnten. Von der rechten Seite setzte Tilda mit einem gezielten Pass Demi gut in Szene, welche mit einem überragenden Lupfer den Torwart zum 4:5 überwinden konnte. Weiter Angriffe der Gegner in den letzten Minuten konnten durch starke Leistungen von unseren Abwehrspielerinnen Eva, Rebekka und Jana unterbunden werden.

Deshalb stand nach 40 Minuten das Leibniz Gymnasium als Stadtmeister mit einem knappen 4:5 Sieg fest. Herzlichen Glückwunsch!!

Am Dienstag, den 17.04.2018, vertritt die Mädchenmannschaft vom Leibniz Gymnasium nun die Dortmunder Schulen bei den Regierungsbezirksmeisterschaften in Herne.

Alle Mädchen, die Spaß am Fußball haben, sind natürlich weiterhin herzlich willkommen, um unsere Mannschaften zu unterstützen. Um sich bestmöglich auf die Spiele vorzubereiten treffen sich alle fußballbegeisterten Mädchen der Klassen 5-9 regelmäßig am Donnerstag in der Fußball-AG (13.40 bis 15.00) unter der Leitung von Frau Kollmann und Herrn Brockmann. Hier heißt es vor allem das Zusammenspiel in vielen kleinen Trainingsspielen zu üben, aber auch Dinge wie Schuss- und Technikübungen stehen zwischendurch auf dem Programm.  Zusätzlich besteht im Frühling die Möglichkeit einzelne Trainingseinheiten auf dem BSV Platz (14.00 bis 16.00) durchzuführen.

Aufstellung WK II 2004 – 2002:
Tor: Lea Albruschat (8c)
Abwehr: Eva Nitschmann (8c), Rebekka Niggemann (8c), Jana Ludwig (9c)
Mittelfeld: Luisa Il (8a), Helena Blanke (9c) , Karima Liebeck  (9c),
Sturm: Tilda W. (EF), Demi Pagel
Trainer: Sabrina Kollmann, Fabian Brockmann

(S. Kollmann, 11/2017)